Kann ein ausgeschaltetes Handy explodieren?

Vor einigen Jahren gab es relativ wenige Fälle über ausgeschaltete und explodierende Handys oder Smartphones. Heutzutage sind jedoch immer wieder ganze Modell-Reihen eines Smartphones betroffen. Dabei ist zum größten Teil der Akku eine der Ursachen. Im Jahr 2018 häuften sich zum Beispiel diese Explosionen bei der Galaxy-Note-7 Reihe der Marke Samsung aufgrund von Konstruktionsfehlern.

Kann der Akku im Handy explodieren?

Kann ein ausgeschaltetes Handy explodieren

Wenn der Akku bei einem Smartphone explodiert, kann dies zu gravierenden Verbrennungen bei den Nutzern führen. Sollte hier ein Produktionsfehler seitens des Herstellers vorliegen, kann dies die Hersteller-Firma viele Millionen Euro oder Dollar kosten, weil die davon betroffenen Geräte wieder eingezogen und ersetzt werden müssen. Hinzu kommt dann eventuell noch ein hoher Schadensersatz. Der ebenfalls aus immensen Summen bestehen kann.

Wenn der Akku von einem Handy explodiert, kann es daran liegen, dass das Smartphone in der Vergangenheit stark beschädigt wurde. Das kann zum Beispiel durch einen Sturz passiert sein. Hierbei kann es natürlich auch eine Auswirkung auf den Akku gegeben haben. Das kann eine der Ursachen für eine Explosion sein.

Wenn dann gleichzeitig mehrere Akkus einer ganzen Reihe von Smartphones explodieren, so liegt hier in der Regel der oben beschriebene Konstruktionsfehler vor.

Von den Herstellern werden die hergestellten Smartphones grundsätzlich genau getestet, bevor diese zum Verkauf freigegeben werden. Außerdem ist bei den Herstellern auch bekannt, wie teuer es werden könnte, wenn sie gefährliche Geräte oder defekte Geräte verkaufen. Das Problem bei der Entscheidung der Hersteller ist jedoch dabei, dass so eine Explosion des Akkus erst nach Monaten der Laufzeit erfolgen kann. Dadurch kann dann ein solcher Schaden erst zu einem späteren Zeitpunkt, wie zum Beispiel eine solche Explosion, auftreten.

Handy explodieren: Sicherheitsvorkehrungen, die man eventuell beherzigen sollte

Bevor man sich zum Schlafen legt, sollte das Smartphone oder Handy zumindest mehrere Meter vom Schlafort entfernt abgelegt werden. Hierbei kann vermieden werden, dass es zu körperlichen Beeinträchtigungen, Verbrennungen oder Verletzungen kommt. Auch wichtig dabei ist es, das Handy oder Smartphone auf eine etwas kühle, glatte und nicht brennbare Oberfläche zu legen. Das vermindert eine entsprechende Auswirkung auch auf den Akku.

Ebenso von Bedeutung ist es, das Handy oder Smartphone vor zu starker Sonneneinstrahlung zu schützen, Der Grund liegt darin, dass dadurch vermieden wird, dass der Akku durch die Sonneneinstrahlung nicht überhitzt wird und es dadurch in der Folgewirkung zu einer Explosion kommt.

Grundsätzlich sind alle technischen Geräte hier einem gewissen Risiko ausgesetzt, das dann größer oder geringer sein kann. Deshalb gilt zumindest, was die Sonneneinstrahlung anbelangt, dies auch für andere technischen Geräte.